Neue Windpark-Planungen der Stadt Lohne: Brägeler Moor und Brockdorf

OV vom 06.02.2012   (zum Vergrößern anklicken)
OV vom 06.02.2012 (zum Vergrößern anklicken)

ACHTUNG  Bis zum 10. Febr. 2012 können alle Bürger Stellungnahmen bei der Stadt Lohne zum nochmals geänderten Konzept Windenergie in der Gemeinde Lohne einreichen. Auch der NABU wird bis dahin nochmals eine ergänzte Stellungnahme anfertigen. Unten ist unsere erste Verbandsstellungnahme vom Juli 2011.

 

15. Juli 2011:  Hier findet sich die NABU-Verbandsstellungnahme zu potentiellen Windparks der Stadt Lohne

 

1)  im Brägeler Moor zwischen Lohne-Brägel und Vechta (interkommunal mit Stadt Diepholz)

 

2)  zwischen Lohne-Brockdorf und Mühlen an der Straße Mühler Brauck.    

 

 

NABU-Stellungnahme zu Windpark-Planungen Stadt Lohne vom 15.07.2011; u.a. Windpark Brägeler Moor, Windpark Brockdorf-Mühlen
Stellungnahme WEA-Vorplanung Stadt Lohne
Adobe Acrobat Dokument 848.9 KB

Neue Windpark-Planungen der Stadt Diepholz: Brägeler Moor und am NSG Boller Moor bei Aschen

15. Juli 2011: Zu direkt benachbarten Windpark-Planungen in der Stadt Diepholz finden sich hier weitere Infos und die NABU-Verbandsstellungnahme:

 

1)  im Brägeler Moor / Schobrink  zwischen Landkreisgrenze DH / VEC und Bundesstraße B 69 am Kanalweg (interkommunal mit Stadt Lohne)

 

2)  zwischen Ort Aschen und Naturschutzgebiet Boller Moor am Flaggeweg

 

3)  St. Hülfer Bruchstraße

Klick zur Mitgliedschaft

 

--------------------------------------------

 

Naturschutzbund Deutschland

- Kreisgruppe Vechta e. V. -

 

   Uli Heitmann  / 1. Vorsitzender

Heinrichstraße 39

49413 Dinklage 

uli.heitmann@ewetel.net

Tel (privat): 044434509

           

  oder

 

Heinz Hanken / 2. Vorsitzender

Varnhorn 14,  49429 Visbek

heinz.hanken@ewetel.net

  Tel (privat): 044452951

 

 

  ----------------------------------------

 

STIEGLITZ  -  VOGEL DES JAHRES 2016

 

Habicht - Vogel des Jahres 2015

 

 

Copyright: Alle Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck oder Speicherung ist erlaubt, aber nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung und unter Namensnennung.